Startseite
Lakenfelder und Serama
Serama


Lakenfelder sind attraktive Hühner, die hervorragend fliegen können und viel Auslauf brauchen. In Ställen fühlen sie sich selten wohl.
Die Lakenfelder stehen in der Kategorie III (gefährdet) in der roten Liste der
Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen. Ihr   charakterisches Gefieder erhalten sie erst nach der dritten Mauser.
Sie sind sehr gute Winterleger bei einer Legeleistung von ca. 160 Eiern im ersten Jahr. Der Hahn erreicht ein Gewicht von 1,75 bis 2,25  kg und die Henne 1,5 bis 2 kg. Die Eier wiegen ca. 50 Gramm und sind leicht getönt.


Lakenfelderküken 2 Tage alt.




Meine derzeitigen Lakenfelder sind alles Ausstellungstiere und haben mindestens mit sg abgeschlossen, aber auch hv und v, daher sind es sehr gute Voraussetzungen für die Nachkommen.
2016 habe ich wegen der Vogelgrippe leider nur auf der Ortsschau ausgestellt,
1 x 96 Punkte, 1 x 95 ,2 x 94 und 3 x 93 Punkte.

Auf der Nationalen Bundessiegerschau in Dortmund 2015 habe ich einen Stamm mit 95 Punkten aussgestellt und bei den Einzeltieren 2 x 95 Punkte, 1 x 94, 1 x 93 Punkte bekommen.

Auf der Westdeutschen Junggeflügelschau in Hamm habe ich

2015  1 x 95, 2 x 94 und 2 x 93 Punkte

2014  1 x 96, 2 x 95, 2 x 94 und 1 x 93 Punkte

2013  1 x 96, 1 x 95, 2 x 94 und 2 x  93 Punkte

2012  1 x 95 und 2 x 93 Punkte

bekommen.

Seit 2012 bin ich auch im Sonderverein der Lakenfelder.




SERAMA ,  die zur Zeit kleinsten Hühner der Welt.

Seit 2009 habe ich nun auch  "Serama ".

Bei den oben abgebildeten Fotos sind sie teilweise mit gleichaltrigen Maransküken abgebildet und man sieht schön den Größenunterschied.

Meine ersten Serama 2009, ca. 14 Wochen alt. Auf diesem Foto sind sie gerade in der Mauser, darum hat der dunkle Hahn auch keine Schwanzfe-dern.

Hier sind sie 8 Monate alt.

Sie sind sehr zutraulich und können ohne Probleme frei im Garten herumlaufen, da sie nicht so viel kaputtscharren wie große Hühner. Serama-Hennen sind gute Glucken – die Aufzucht meistern sie hervorragend. Oft ist es so, dass sich eine zweite Henne zu einer bereits brütenden setzt und sie sich bei der Brut abwechseln oder gemeinsam sitzen.
Auch wenn eine Henne alleine brütet, hilft später oft eine zweite bei der Aufzucht und Wärmung.

Seramas sind malaiische Ur-Zwerghühner. 2001 wurden sie in Nord-Amerika und einige Jahre später über die Niederlande in Europa eingeführt. Die Seramas werden dank ihrer typischen Figur, ihrer Kleinheit und ihres sehr angenehmen Wesens schnell populär. Da sie in Deutschland vom RGZV noch nicht anerkannt sind, sieht man sie nur ganz selten als Vorstellung.

Seramas sind als die kleinsten und leichtesten Hühner der Welt bekannt. Sie werden in Klassen gemäß ihrem Gewicht aufgeteilt.
Ein A-Klasse Serama wiegt unter 350 Gramm und sollte als erwachsener Hahn nicht größer als 19 cm und als Henne nicht größer als 14 cm sein.

Die meisten Tiere liegen allerdings in Klasse B oder C

Hennen                                 Hähne

A – bis 325 Gramm                   A - bis  350 Gramm       

B -  bis 425 Gramm                   B - bis  500 Gramm

C – bis 525 Gramm                   C - bis  600 Gramm

Das Eigewicht liegt normalerweise zwischen 18-20 Gramm, jedoch liegt das Gewicht meiner Bruteier etwas höher (22-25 g) obwohl die Hennen in der Klasse B und C liegen. Liegt wohl daran dass sie schon im zweiten Jahr legen.

Seramaküken von 2010.


Jung- und Alttiere im Sommer 2010

Alt-und Jungtiere, verschiedene Altersklassen im Jahr 2011